[RPG-Blog-O-Quest] September 2016: „Geld“

RPG-Blog-O-Quest

Ach grrr. Da ist der Monat schon wieder fast um, und ich bin bisher noch gar nicht dazu gekommen, mich der RPG-Blog-O-Quest des September zu widmen. Dann mal gar keine lange Vorrede, sondern lieber am besten gleich zu den Fragen.  Diesmal stammen sie wieder von Greifenklaue, der ja immer abwechselnd mit Würfelheld der deutschsprachigen Rollenspielerszene jeden Monat fünf Fragen zu RPG-Themen stellt. Diesmal ist das Thema „Geld“ .

Die Fragen/Lückentexte:

1. Wie groß ist Dein durchschnittliches monatliches Rollenspielbudget {z.B. bezogen auf ein Jahr geteilt durch zwölf}?
2. Wieviel gibst Du typischerweise für eine Sitzung aus und wo ist Deine Schmerzgrenze {z.B. für Essen, Knabbereien, Trinken, Anfahrt, Material, … – ich komm da mit Anfahrt und ggf. einer größeren Essensbestellung öfter mal auf 20 Euro.}?
3. Für welche Art von RPG-Gimmicks würdest Du Geld ausgeben {z.B. im Rahmen eines Kickstarts, vielleicht magst Du aber auch die DSA-Notizbücher oder Cthulhu-Plüschies}?
4. Bei DSA oder Earthdawn gab es zuletzt drei unterschiedliche Ausgaben: die saugünstigen Sparausgaben mit wenig Illus, die Normalausgabe und die teurere Sammlerausgabe, z.B. in {Pseudo}-Schlangenleder für Earthdawn. Welche Art Ausgabe bevorzugst Du für Dein Lieblingssystem, welche für ein System, welches Du mal eben ausprobieren möchtest? Und wo wir gerade dabei sind: Numenera hat es vorgemacht … Box oder Hardcover? Oder ganz anders?
5. Spendenaktionen im Rollenspiel, egal ob die Ulisses-Charity auf der Ratcon {via Nandurion}, das Bundle of Holding oder Spendenbundle bei DriveThru / RPG Now – wie stehst Du dazu?
6. Bonusfrage: Welches ist Dein größter Rollenspielschatz {egal, ob Buch, Box oder ultraseltener Würfel etc.}?

1. Wie groß ist Dein durchschnittliches monatliches Rollenspielbudget?
Das kann ich gar nicht so genau sagen. Mal sehen. Neue Bücher kaufe ich mir gar nicht so häufig in letzter Zeit; ich habe das meiste von dem, was ich derzeit brauche und bespiele. Wobei ich letztens mal wieder bei dem einen oder anderen RPG-Kickstarter mitgemacht habe. Sagen wir 20 Euro? Aber das ist echt geraten.

Wieviel gibst Du typischerweise für eine Sitzung aus und wo ist Deine Schmerzgrenze?
Auch das ist schwer zu sagen. Für die normale wöchentliche Dienstagsrunde nur ein paar Euro für ein bisschen Knabberkram. Für unsere Miami-Runde koche und backe ich, da geht für die Zutaten ein bisschen mehr drauf.

Bei unseren Hühnerrunden kochen wir gemeinsam, und wir treffen uns nicht immer bei uns, sondern auch mal bei anderen Hühnern. Da liegt der Anteil für das Einkaufen meist bei ca. 20-25 Euro, und hinkommen muss man auch erstmal. Zum Glück habe ich eine BahnCard 100, muss also für eventuelle Zugfahrten nichts rechnen, aber falls ich mit dem Auto unterwegs bin, gibt es zumindest mal Benzinkosten.

Für die Tanelorn-Treffen fällt natürlich der Treffenbeitrag an; da meist 4 Runden gespielt werden, sollte man den wohl durch 4 teilen. Dazu kommen auch da Benzinkosten und die Kosten für Knabberkrams. Sagen wir auch da ca. 30-35 Euro pro Treffen-Sitzung in dem Falle.

3. Für welche Art von RPG-Gimmicks würdest Du Geld ausgeben?
Puh. Würfel – aber das sind ja eigentlich keine Glimmicks. Also Würfel mit speziellem Design oder Form, meine ich. Dann fallen sie vielleicht wenigstens halbwegs in die Kategorie.
Karten, vielleicht.
Zinnfiguren, auch wenn die strenggenommen auch keine Gimmicks sind.
Aber grundsätzlich bin ich eigentlich gar nicht so der Gimmick-Typ, stelle ich gerade fest. Oder zumindest fällt mir gerade nicht groß was ein.

4. Wie stehst du zu unterschiedlichen Ausgaben, und wofür verwendest du sie?
Eigentlich sind mir unterschiedliche Ausgaben ziemlich egal. Savage Worlds mit seiner 10-Euro-Ausgabe war natürlich super, um es einfach mal so jedem Spieler zu geben oder auch mal zu verschenken. Von Deadlands Classic besitze ich das Paperback und das Hardcover des Grundsegelwerks, aber das war einfach deswegen, weil das Paperback irgendwann so zerspielt war und ich es gerne nochmal in ‚gescheit‘ wollte. Die meisten Sachen habe ich aber einfach einmal, und gut.

5. Spendenaktionen im Rollenspiel – wie stehst Du dazu?
Ich habe schon gelegentlich an Spendenaktionen teilgenommen, aber nur selten. Zwar könnte ich mir auch vorstellen, einfach um des Spendens willen etwas zu geben, wenn ich die Sache lohnenswert genug fände, aber meist ist es mir doch ganz recht, es hängt, wie beim Bundle of Holding zum Beispiel, auch ein bisschen Inhalt mit dran.

Bonusfrage: Welches ist Dein größter Rollenspielschatz {egal, ob Buch, Box oder ultraseltener Würfel etc.}?
Hm. Besitze ich sowas? Bei Knörzbot wäre es einfach, für den ist es der rot-blaue TORG-Würfel aus der alten TORG-Box. Aber das ist ja nun sein Würfel, nicht meiner.
Ich besitze die Everway-Box und mag sie ziemlich gerne, weiß aber nicht, ob das ein „Schatz“ ist.
Oh, und ich liebe natürlich mein norwegisches Itras By-Hardcover der ersten Auflage.

Ansonsten… Hm. Ach ja. Klar! Ich habe mal bei einem Malwettbewerb von Reaper Miniatures etwas gewonnen, die Figur ‚Druid’s Stone‘. Ich glaube, die gab es auch nur in einer relativ begrenzten Auflage, und dass es ein Preis für eine schön angemalte Figur war (wenn auch nur ein ‚ferner liefen‘-Preis, den 25 Teilnehmer bekommen haben), macht die Sache besonders toll. Angemalt habe ich das Set natürlich auch irgendwann. Das Foto ist uralt und hässlich – ich muss das mal neu fotografieren.
Aber egal. Hier ist es.

druids_stone_miniature

 

Die Regeln der RPG-Blog-O-Quest:

  • An jedem Monatsersten stellt, in abwechselnder Reihenfolge, entweder Greifenklaue oder Würfelheld dem deutschsprachigen Rollenspielvolk fünf Fragen/Lückentexte. Die Veranstalter bitten darum, diese Fragen auf Blogs, in Podcasts, Vlogs oder in Foren zu beantworten (bzw. die Lückentexte auszufüllen).
  • Jeder Monat widmet sich einem Hauptthema, um das sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung der Links, per Mail, Kommentar, usw. freuen die Organisatoren sich.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die fünf Fragen zu beantworten, ist herzlich willkommen.
  • Die verschiedenen “RPG-Blog-O-Quest” Logos dürfen in den Beiträgen benutzt werden.

 

Frühere Blog-O-Quests:
August 2016: . . Speis und Trank
Juli 2016: . . Fantasy
Juni 2016: . . Science Fiction
Mai 2016: . . Mai-Mischung
April 2016: . . Crowdfunding
März 2016: . . Settings
Februar 2016: . . Spielsysteme
Januar 2016: . . Rückblick
Dezember 2015: . . Ausblick
November 2015: . . Fanmaterial
Oktober 2015: . . Rollenspielanfang

6 Kommentare

Eingeordnet unter Rollenspiel-Sonstiges, RPG-Blog-O-Quest

6 Antworten zu “[RPG-Blog-O-Quest] September 2016: „Geld“

  1. Pingback: [RPG-Blog-O-Quest] Oktober 2016: „im Zeichen des Kürbis“ | Timber's Diaries

  2. Pingback: [RPG-Blog-O-Quest] November 2016: „One-Pages“ | Timber's Diaries

  3. Pingback: [RPG-Blog-O-Quest] Dezember 2016: „Monster“ | Timber's Diaries

  4. Pingback: [RPG-Blog-O-Quest] Januar 2017: „Jahresrückblick 2016“ | Timber's Diaries

  5. Pingback: [RPG-Blog-O-Quest] Februar 2017: „Rollenspielzubehör“ | Timber's Diaries

  6. Pingback: [RPG-Blog-O-Quest] März 2017: „Magie und Technik“ | Timber's Diaries

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s