[RPG-Blog-O-Quest] Dezember 2017: „Ausblick auf 2018“

RPG-Blog-O-Quest

Ursprünglich von Greifenklaue und Würfelheld ins Leben gerufen, hatten die beiden Gründer in den letzten Monaten ihre RPG-Blog-O-Quest in andere Hände gegeben. Nachdem nach einer längeren Pause im November Würfelheld wieder selbst das Fragestellen übernahm, ist jetzt im Dezember wieder Greifenklaue an der Reihe. Seine Fragen und Lückentexte widmen sich dem Thema „Ausblick auf 2018„.

Die Fragen:

1. Am meisten freue ich mich 2018 RPG-technisch auf ________________________.
2. Mein nächstes Projekt für 2018 ist _______________________________.
3. Mein Pile of Shame, __________, ist 2017 ___________________________. Davon wird 2018 ___________________.
4. Auf welches RPG-Ereignis freust Du Dich 2018 am meisten?
5. Blogtechnisch habe ich mir für 2018 vorgenommen ________________________________.
Bonus: 2018 dürft ihr Euch auf folgende Aktion/Artikel/Produkt/____________ von mir freuen: __________________________.

Die Antworten:

1. Am meisten freue ich mich 2018 RPG-technisch auf die deutsche Version von Itras By, die hoffentlich, eventuell, unter Umständen, vielleicht, mit a gut gesunt, sGw, b’esrat Hashem, wenn alles klappt, jetzt doch endlich mal rauskommen könnte. Ich gebe zu, die Verzögerung lag an mir, weil ich mit der Übersetzung so ewig gebraucht habe, aber jetzt bin ich bis auf allerletzte Korrekturlesereien, die ich bis zum Jahresende fertig haben will, durch, also kann das vielleicht ja doch jetzt endlich mal was werden.

2. Mein nächstes Projekt für 2018 ist jetzt, wo ich mit Itras By soweit durch bin, die Übersetzung des Romans „Die Hörige„, des ersten Teils der Falkenflug-Trilogie von Markus Gerwinski, ins Englische. Damit angefangen habe ich schon, und ich muss sagen, das, was ich bisher von der Geschichte gelesen habe, gefällt mir ausgesprochen gut. Ich kann nur hoffen, dass ich dem Original in meiner Übersetzung auch gerecht werde.

3. Mein Pile of Shame, der kleine Stapel mit DVDs von Filmen mit dem Schauspieler, der meinem einen Hauptcharakter das Gesicht leiht, ist 2017 nur um einen einzigen Film geschrumpft, weil das einfach der Referenzfilm für diesen Charakter ist und es darin ungefähr Drölfzigmilliarden lohnenswerte Motive zum Screenshotten für Charakterbilder gab. Okay, davon abgesehen kam ich auch nur so ca. alle 3 Monate dazu, mich zu dem Zweck mal ein bisschen in Ruhe hinzusetzen. Davon wird 2018 hoffentlich noch etwas mehr Material in Charakterbilder umgesetzt werden, weil die anderen Filme, die bei mir noch auf Halde liegen, nicht ganz so perfekt zum Charakter passen wie dieser eine und deswegen hoffentlich schneller durchgeschaut sind.

4. Auf welches RPG-Ereignis freust Du Dich 2018 am meisten?
Hu, diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Vielleicht das Tanelorn-Treffen im Februar oder die jährliche Drachenzwinge-Con im Mai? Zum Tanelorn-Sommertreffen, das nächstes Jahr mit Ende September sehr spät liegt, werde ich es wegen der Hohen Feiertage mit einiger Wahrscheinlichkeit leider nicht schaffen, aber dafür soll es 2018 Anfang November erstmals eine zweite DZ-Con geben, und die wäre natürlich ein wunderbarer Ersatz für den fehlenden Tanelorn-Treffen-Kick.

5.  Blogtechnisch habe ich mir für 2018 vorgenommen, ungefähr so weiterzumachen wie bisher. Spielberichte und Diaries werden natürlich weiterhin der Fokus dieses Blogs bleiben, aber vielleicht kommt ja auch wieder die eine oder andere Systemvorstellung dazu. Überdies möchte ich mich auch weiterhin an Blogaktionen und Umfragen wie z.B. der RPG-Blog-O-Quest oder der RPG-Challenge beteiligen und auch 2018 wieder meine Rollenspielstatistik führen. Außerdem habe ich in Sachen Karneval der RSP-Blogs tatsächlich ein bisschen Blut geleckt und will versuchen, mich 2018 etwas öfter daran zu beteiligen. Bisher war das ja bis auf mein erstes Ausrichten des Karnevals jetzt im Dezember noch gar nicht der Fall.

Bonus: 2018 dürft ihr Euch auf folgende Aktion/Artikel von mir freuen: Fest geplant ist noch nichts, außer dass ich natürlich weiter Diaries schreiben werde. Aber vielleicht schaffe ich es ja, wieder eine Blog-O-Quest oder einen Karneval auszurichten, wenn mir ein schönes Thema einfällt. Das hat richtig viel Spaß gemacht.

Die Regeln der RPG-Blog-O-Quest:

  • An jedem Monatsersten stellt jemand – entweder die Questgründer Greifenklaue oder Würfelheld oder ein von ihnen beauftragter Blog – dem deutschsprachigen Rollenspielvolk fünf Fragen/Lückentexte. Die Veranstalter bitten darum, diese Fragen auf Blogs, in Podcasts, Vlogs oder in Foren zu beantworten (bzw. die Lückentexte auszufüllen).
  • Jeder Monat widmet sich einem Hauptthema, um das sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung der Links, per Mail, Kommentar, usw. freuen die Organisatoren sich.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die fünf Fragen zu beantworten, ist herzlich willkommen.
  • Die verschiedenen “RPG-Blog-O-Quest” Logos dürfen in den Beiträgen benutzt werden.

Eine Auflistung aller RPG-Blog-O-Quests, an denen ich bisher teilgenommen habe, findet sich hier.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Rollenspiel-Sonstiges, RPG-Blog-O-Quest

4 Antworten zu “[RPG-Blog-O-Quest] Dezember 2017: „Ausblick auf 2018“

    • Ich rede von „Highwaymen“ mit Jim Caviezel und Rhona Mitra. :)

      Gefällt mir

    • So, da ich vorgestern den ganzen Tag unterwegs war und am Handy nicht so gut tippen konnte, hier nochmal ein paar Worte zur Erklärung:
      Weil der Charakter ursrpünglich für einen One-Shot gebaut wurde, dann aber beschloss, ihn kampagnenmäßig weiterzuspielen, hatte er anfangs nur ein generisches Charakterbild aus DeviantArt. Mit dem habe ich ihn 9 Monate lang gespielt, während meine Mitspieler alle irgendwelche Bilder von Schauspielern als Charakterfotos hatten. Dann kam eine Spielsitzung, bei der es unsere Charaktere auf einen mondänen Galaabend verschlug und alle anderen im Vorfeld für ihre Charaktere Bilder von deren Schauspielern in Smoking bzw. Abendkleid heraussuchten. Das war der Moment, wo ich dachte, dass ich eigentlich einen Schauspieler als Charakterbild auch sehr cool fände, und anfing, nach einem zu suchen (vor allem, als ich dann noch erfuhr, dass mein damaliges Charakterfoto anscheinend von hunderten von Leuten als WhatsApp-Avatar verwendet wird, worauf ich ja mal gar keine Lust hatte). Bis zu der Gala-Runde selbst klappte es nicht, aber der Gedanke war gesät, und irgendwann fand ich tatsächlich ein Bild, das super passte, und kurz darauf noch ein zweites, bei dem es dann absolut klar war, das war perfekt. Und fiel mir auf, dass ich einen Film mit dem Darsteller im ungefähr passenden Alter ja tatsächlich im DVD-Regal stehen hatten, also machte ich irgendwann ein paar Screenshots daraus. Und so führte eines zum anderen, und ich kaufte für billig Geld auch noch ein paar andere DVDs mit dem Schauspieler aus der passenden Altersrange. Und es bläst mich immer noch weg, wie perfekt der tatsächlich auch in seinen Filmen – bzw. vor allem diesem einen, oder noch genauer: in diesem einen und in gewissen Teilen auch in den beiden anderen Filmen, die ich bisher verscreenshottet habe – mit meinem Bild von dem Charakter übereinstimmt.

      Gefällt mir

  1. Pingback: [RPG-Blog-O-Quest] Januar 2018: „Jahresrückblick 2017“ | Timber's Diaries

Kommentar hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s