[RPG-Blog-O-Quest] Juli 2019: „Flieger, Piloten und Schiffe“

Die RPG-Blog-O-Quest ist eine Blogaktion, die im Oktober 2015 von Greifenklaue und Würfelheld ins Leben gerufen wurde und bei der dem deutschsprachigen Rollenspielvolk von unterschiedlichen Ausrichtern Monat für Monat fünf Fragen zu ganz unterschiedlichen RPG-Themen gestellt werden. Die Antworten dazu werden dann auf Blogs, Vlogs und in Podcasts etc. veröffentlicht. Für die 46. Ausgabe der Quest hat Gründervater Greifenklaue wieder einmal selbst die Ausrichtung übernommen und fragt nach Schiffen, Fliegern und Piloten.

DIE FRAGEN

1. Hast Du schonmal einen Piloten, Kapitän, Rigger oder Fahrer als SC gespielt (Reine SL: Habt ihr schon solche NSC in längerem Einsatz gehabt, z.B. ein Morten bei den Drei Fragezeichen)? Gibt es dazu Anekdoten, Erfahrungen oder Anmerkungen, was machte die Rolle reizvoll?
2. Die ganze Gruppe als Crew eines Schiffes – wie z.B. bei Sundered Skies, Star Trek, Warhammer 40k: Rogue Trader, Firefly oder Star Wars: Am Rande des Imperiums: Hast Du da schon Erfahrung sammeln können?
3. Verfolgungsjagden: Hast Du im Rollenspiel Erlebnisse rund um den Schiffskampf und wilde Verfolgungsjagden (ggf. im Auto oder nur zu Fuss) gehabt? Welche Regelmechaniken haben sich da bewährt?
4. Wirtschaftsimulation: Egal ob Schmuggler oder legale Fracht, bei 4 von 5 der oben genannten Beispiele spielt der Warentransport eine kleine Beirolle. Wurde so ein Aspekt in Eurer Runde schon genutzt und wie würdest Du das (wenn) umsetzen?
5. Vermutlich hat einer Deiner SCs oder gar die ganze Gruppe schon ein Schiff, Raumschiff oder ähnliches besessen – welches war Dein erinnerungswürdigstes? Gilt auch für reine SL.
6. Die Bonusfrage … Welche Art Star Trek würdest Du am liebsten spielen? (Classic – Weltraumwildwest; Next Generation: „typisches“ Star Trek halt; Deep Space Nine: Weltraumstation a la Babylon 5 oder Mass Effect oder Voyager – Hexploration in unbekannten Gebiet mit extra viel Ressourcenmanagment, weil man ja von der Förderation abgeschnitten ist)

TIMBERS ANTWORTEN

1. Hast Du schonmal einen Piloten, Kapitän, Rigger oder Fahrer als SC gespielt? Gibt es dazu Anekdoten, Erfahrungen oder Anmerkungen, was machte die Rolle reizvoll?
In unserer erst relativ jungen Coriolis-Runde gebe ich derzeit die Pilotin unseres kleinen Raumfrachters, der Al Shahin*. Ich habe den Charakter erst *überleg* drei- oder viermal gespielt, aber bisher macht er mir viel Spaß. Einen echten Raumkampf hatten wir zwar bisher noch nicht (auch wenn ich mich schon darauf freue), aber die eine oder andere raumfliegerische Aufgabe kam schon vor. Und dazu ist der Charakter auch Eigentümerin und somit Kapitänin des kleinen Frachters, was nochmal ein ganz eigenes Set von Herausforderungen bedeutet.

Bei einem überaus amüsanten Oneshot in einem Eigenbau-Setting unserer SL (Quasi-Europa mit Fantasy-Völkern und Luftschiffen), das wir mit Fate bespielten, war mein Charakter eigentlich ein Musiker und Glücksspieler, der aber beim Kartenspiel ein Luftschiff – einen langsamen, bauchigen Frachter, quasi eine Kogge der Lüfte – gewonnen hatte und sich im Abenteuer als deren neuer Kapitän durchbluffen musste, obwohl er nur wenig bis keine Ahnung von der Materie hatte. Das war sehr spaßig.

2. Die ganze Gruppe als Crew eines Schiffes – wie z.B. bei Sundered Skies, Star Trek, Warhammer 40k: Rogue Trader, Firefly oder Star Wars: Am Rande des Imperiums: Hast Du da schon Erfahrung sammeln können?
Mehrfach, tatsächlich. Wie oben erwähnt, basiert unsere Coriolis-Runde auf diesem Konzept, und bei unserer kurzlebigen Star Wars: Edge of the Empire-Runde mit unserer Nachwuchsgruppe sind wir auch mit einem kleinen Frachter durch die Galaxis geschippert. Außerdem habe ich auf zwei aufeinanderfolgenden Tanelorn-Treffen mal einen aus zwei unabhängigen Abenteuern bestehenden Two-Shot im Firefly-Setting gespielt, wo die Gruppe auch ihr eigenes Raumschiff hatte.

Alas for the Awful Sea, wo man die Besatzung eines Segelschiffs à la Hornblower oder Master and Commander spielt, würde mich sehr reizen, das konnte ich bisher aber leider noch nicht ausprobieren.

Auf dem kommenden Tanelorn-Treffen wollen wir außerdem in zwei Wochen das neue Star Trek Adventures RPG auf 2D20-Basis ausprobieren, aber das zählt vermutlich nicht, weil a) in der Zukunft und b) eine größere Besatzung auf dem Raumschiff als nur die SCs. Aber ich werde hoffentlich einen Beitrag zum Treffen schreiben können und dann trotzdem berichten.

3. Verfolgungsjagden: Hast Du im Rollenspiel Erlebnisse rund um den Schiffskampf und wilde Verfolgungsjagden (ggf. im Auto oder nur zu Fuss) gehabt? Welche Regelmechaniken haben sich da bewährt?
Im Laufe der Zeit gab es schon die eine oder andere Verfolgungsjagd, nicht nur mit (Raum-) Schiffen, sondern auch und gerade mit Autos, z.B. in unserer Monsterjägerrunde. Manche Regeln waren dafür gut geeignet, andere stellten sich eher sperrig dar. Ich mag die miniaturenlose Variante aus Savage Worlds ganz gerne, aber die ist natürlich ganz auf Savage Worlds zugeschnitten. Außerdem habe ich kürzlich für das „Projekt ABC“ das RPG „Zero“ vorgestellt und habe wieder mal ein bisschen darin geblättert, und dabei ist mir aufgefallen, dass ich dessen Verfolgungsjagdregeln auch ganz charmant finde. Kurz gesagt wird hier mit Zonen gearbeitet, und zwar in einer Art und Weise, die mir von der Granularität her gerade richtig erscheint: Nicht zu grobkörnig, aber auch nicht zu detailverliebt.

Bei Star Wars hatten wir schon den einen oder anderen Raumkampf, sowohl vor bestimmt 20 Jahren mit Star Wars D6, als auch vor kürzerer Zeit mit Edge of the Empire. Beide funktionierten recht gut, wenn ich mich richtig entsinne.

Und beim oben erwähnten EDO-Europa-Eigenbau-Luftpiratensetting gab es einen kleinen Luftkampf zwischen unserem behäbigen Handelsschiff und einem Stamm von Vogelmenschen.

4. Wirtschaftsimulation: Egal ob Schmuggler oder legale Fracht, bei 4 von 5 der oben genannten Beispiele spielt der Warentransport eine kleine Beirolle. Wurde so ein Aspekt in Eurer Runde schon genutzt und wie würdest Du das (wenn) umsetzen?
Das eine oder andere Mal kam das schon vor. Bei Star Wars hatten wir zum Beispiel Spaß mit dem Transport einiger Krayt-Drachen, die natürlich aus ihrer Stasis aufwachten und für Probleme sorgten, außerdem sollten wir mal eine Fracht auf einen Planeten bringen, wo dann bei deren Ablieferung doch alles anders war, als es sich zuvor dargestellt hatte.

Bei Coriolis haben wir bisher vor allem das Einführungsabenteuer „Die letzte Reise der Ghazali gespielt, wo es interessant wurde, [hier folgt ein kleiner Spoiler zum Abenteuer, deswegen weiße Schrift auf weißem Grund – wer den Spoiler lesen will, bitte einfach den Text markieren] wieviel Fracht wir aus dem havarierten Luxusliner würden bergen können, bevor er zu nah an die Sonne geriet und wir von ihm verschwunden sein mussten – während gleichzeitig die Rettung der Überlebenden für uns aber Vorrang hatte. Ob und inwieweit Fracht in Zukunft in der Kampagne eine Rolle spielen wird, muss sich zeigen.

5. Vermutlich hat einer Deiner SCs oder gar die ganze Gruppe schon ein Schiff, Raumschiff oder ähnliches besessen – welches war Dein erinnerungswürdigstes?
Da in unserer Coriolis-Runde mein Charakter die Eigentümerin und Captain des gruppeneigenen Schiffs ist und wir diese Runde aktuell gerade spielen, ist mir die Al Shahin momentan ziemlich lebhaft im Bewusstsein – und außerdem haben Raumschiffe bei Coriolis alle Eigenschaften und Macken, die sie aus der Masse herausstechen lassen und denkwürdig machen.

In unserer Dresden Files Miami-Runde hatte schon ziemlich zu Beginn der Kampagne ein alter, in den Everglades „geparkter“ Raddampfer eine Bedeutung für ein Abenteuer, und als dieser Dampfer nach Beendigung des Abenteuers herrenlos geworden war, kauften unsere Charaktere das alte Schiff für einen Appel und ein Ei und nutzt es seither, wenn sie einen Rückzugsort brauchen – und da es inzwischen auch wieder repariert und hergerichtet ist, sind wir damit sogar schon das eine oder andere Mal herumgefahren.

Und unsere Vaca des Nueves, oder „Wolkenkuh“, der oben bereits erwähnte behäbige Luftfrachter aus unserer Quasi-Europa-mit-Luftpiraten-Runde wird uns natürlich ebenfalls immer im Gedächtnis bleiben, auch wenn sie nur in einem Oneshot zu Ehren kam.

Bonusfrage: Welche Art Star Trek würdest Du am liebsten spielen? (Classic – Weltraumwildwest; Next Generation: „typisches“ Star Trek halt; Deep Space Nine: Weltraumstation a la Babylon 5 oder Mass Effect oder Voyager – Hexploration in unbekannten Gebiet mit extra viel Ressourcenmanagment, weil man ja von der Förderation abgeschnitten ist)
Ich glaube, da wäre mir eine gesunde Mischung aus allem am liebsten – diese Session eine Prise hiervon, und beim nächsten Abenteuer eine Dosis von etwas anderem. Warum nicht in ein- und derselben Kampagne mal etwas länger auf einer Raumstation bleiben, dann aber unbekannte Gebiete erforschen und dann wiederum Weltraum-Wildwest betreiben? Dann wird es auch keinesfalls eintönig. Ich habe das Gefühl, bei unserer Coriolis-Runde könnte es ein bisschen in diese Richtung gehen, und den Gedanken finde ich ziemlich charmant.

*Parallelen zu einem gewissen Raumfrachter ganz ähnlichen, aber englischen Namens sind natürlich rein zufällig. *hust*

Die Regeln der RPG-Blog-O-Quest

  • An jedem Monatsersten stellt entweder Greifenklaue, Würfelheld oder ein von ihnen beauftragter Blog dem deutschsprachigen Rollenspielvolk fünf Fragen/Lückentexte zu einem frei gewählten RPG-Thema. Die Veranstalter bitten darum, diese Fragen auf Blogs, in Podcasts, Vlogs oder in Foren zu beantworten (bzw. die Lückentexte auszufüllen).
  • Jeder Monat widmet sich einem Hauptthema, um das sich die Fragen drehen.
  • Über die Zusendung der Links, per Mail, Kommentar, usw. freuen die Organisatoren sich.
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die fünf Fragen zu beantworten, ist herzlich willkommen.
  • Die verschiedenen “RPG-Blog-O-Quest” Logos dürfen in den Beiträgen benutzt werden.

Eine Auflistung aller RPG-Blog-O-Quests, an denen ich bisher teilgenommen habe, findet sich hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Pen & Paper

Kommentar hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.