Archiv der Kategorie: Pen & Paper

Hier finden sich Spielberichte zu den unterschiedlichsten Pen&Paper-Rollenspielsitzungen.

[RPG-Blog-O-Quest] November 2020: „Gegensätze“

RPG-Blog-O-Quest

Dies ist das zweite Mal in diesem Jahr, dass ich eine der Ausgabe der im Oktober 2015 von Greifenklaue und Würfelheld gegründeten RPG-Blog-O-Quest übernehme. Bei der Quest stellt ein deutschsprachiges Rollenspielblog dem Rest der Szene jeden Monat fünf Fragen zu unterschiedlichen, rollenspielbezogenen Themen gestellt, und weil die Anbieter im Corona-Jahr 2020 irgendwie ein bisschen rar gesät waren, gab bzw. gibt es dieses Jahr zwei Quests von mir. Während ich im Mai wissen wollte, wie es bei den teilnehmenden Blogs so mit dem „Online-Rollenspiel“ ausseht, geht es jetzt im November um das Thema „Gegensätze„.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Pen & Paper

Igniculus-in-Arden: 18. November 2020

Nach fünf Jahren Pause haben wir unsere Igniculus-in-Arden-Runde aus dem Winterschlaf geweckt. Unter Coronabedingungen online ist alles ein bisschen anders, und wir haben erst einmal nur gebrainstormt, rekapituliert und überlegt, wo wir wieder ansetzen wollen, deswegen wird dieser Eintrag hier ziemlich kurz.

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Ars Magica, Dienstagsrunde, Pen & Paper

Tanelorn-Sommertreffen 2020: Kurzbericht

Anfang August ist traditionell die Zeit für das Tanelorn-Sommertreffen auf der Jugendburg Hessenstein. Aber während beim diesjährigen Wintertreffen Ende Februar das Thema Coronavirus zwar schon besprochen wurde, die Pandemie aber mit 16 Fällen in Deutschland noch ganz weit weg war und Versammlungs- und Kontaktbeschränkungen erst einige Wochen später begannen (weswegen auch die Drachenzwinge-Con Anfang Mai leider ausfallen musste bzw. auf Online verlegt wurde),  war beim Sommertreffen auf der wieder-eröffneten Burg alles etwas anders als sonst.
Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Pen & Paper, Tanelorn-Treffen

[Karneval der Rollenspielblogs] Juli 2020: Vom Entwickeln einer Sprache

Mein Beitrag über die sprechenden Namen bei Itras By Anfang des Monats gehörte zum Juli-Karneval der Rollenspielblogs, der von Niniane und mit ihrem Blog Stories and Characters ausgerichtet wird und sich dem Thema „Sprache“ widmet. Da überlegte ich schon, ob dieser Karneval vielleicht der erste werden könnte, für den ich mehr als ein Posting verfasse, weil ich ja von Berufs und Interesse wegen prädisponiert dafür bin. Und tatsächlich gibt es noch eine weitere Sache, über die ich in diesem Zusammenhang gerne etwas schreiben möchte: und zwar zu der Sprache, die ich vor Jahren (inzwischen tatsächlich Jahrzehnten; oh Mann, ich werde echt alt) für meinen ersten LARP-Charakter entwickelt habe.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Indie-RPGs, Karneval der Rollenspiel-Blogs, Rollenspiel-Sonstiges

[Karneval der Rollenspielblogs] Juli 2020: Sprechende Namen bei Itras By

Der Karneval jetzt im Juli kommt von Niniane und mit ihrem Blog Stories and Characters und widmet sich dem Thema „Sprache„. Das ist nicht nur ein Bereich, an dem ich von Berufs wegen und einfach aufgrund meiner persönlichen Neigungen allergrößtes Interesse habe und an dem ich deswegen unbedingt teilnehmen möchte, sondern ich könnte mir vorstellen, dass dies auch der erste Umzug werden könnte, für den ich mehr als einen Beitrag verfassen werde. Die eine oder andere Idee habe ich bereits. Aber da will ich nichts versprechen – der Monat könnte schneller um sein, als mir lieb ist. Wir werden sehen. Aber jetzt ist hier zumindest schon einmal ein Posting zum Thema.

Es geht um die sprechenden Namen bei Itras By. Nun finde ich sprechende Namen ja immer interessant (zum Beispiel habe ich im Studium ein Referat über die sprechenden Namen bei Tolkien verfasst), aber zu gerade zu denen bei Itras By habe ich einen besonderen Bezug, weil ich dieses Rollenspiel ja selbst übersetzt habe.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Indie-RPGs, Karneval der Rollenspiel-Blogs, Rollenspiel-Sonstiges

Miami Files – Changes 5

Als mein Wecker gegen Mittag klingelte, wusste ich, die Gefahr war konkret geworden. Die Bedrohung für Miami, die wir da spüren konnten, kam vom Strand, aus der Nähe von Pans Palast. Als wir dort ankamen (alle außer Roberto und Ilyana Elder – Roberto hatte einen dringenden Notfall, a.k.a. seine patrona Oshun besänftigen, die es gar nicht lustig fand, dass er sich nach dem kleinen Intermezzo als Titanias Richter schon wieder mit einer anderen übernatürlichen – weiblichen und wunderschönen wohlgemerkt – Wesenheit eingelassen hatte, und Ilyana hatte sich noch nicht richtig von dem Ritual erholt; Cicerón erzählte, dass sie sich ständig in ein Krokodil verwandeln wolle), sahen wir auch, was es war: wieder solche Riesen wie der, den die Einherjar besiegt hatten, aber diesmal deutlich mehr als einer. Wir konnten auch spüren, dass die Kreaturen aus der Richtung des Winterhofs kamen – so zielstrebig, wie sie unterwegs waren, ließ das überhaupt nichts Gutes für den Winterhof erahnen. Sie durften Pans Residenz nicht erreichen – nicht, wenn ich das verhindern konnte!

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fate, Miami Files, Pen & Paper

Miami Files – Changes 4

26. Februar

Zurück in Miami. Zeit zum Nachdenken.

Sancía und Canché kamen noch auf dem Boot wieder zu sich, und beide haben, wie sage ich das, ihre Menschlichkeit zurück, sind keine Vampire mehr. Das muss daran liegen, dass ihre Seelen schon wieder in ihrem Körper waren, als das was-auch-immer-es-war dem Rest des Red Court passierte. Denn alle anderen Rotvampire sind verschwunden. Robertos Bekannte Lucia. Orféa Baez, die Anführerin des Red Court. Felipe Gomez, dieser Barbesitzer, dem wir zuletzt im September bei dem Wohltätigkeitsjahrmarkt wegen Hurricane Irma begegnet waren. Überhaupt ist da Whispers komplett verlassen, und es sieht wirklich so aus, als gebe es zumindest in Miami, wenn nicht auf der ganzen Welt, keinen einzigen roten Vampir mehr. Huh.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fate, Miami Files, Pen & Paper

Miami Files – Changes 3

13. Februar

Totilas hat von seinem Vater gehört. Richards Pläne wegen Sancías Heilung haben Formen angenommen. Sie wollen ein Ritual durchführen, um Sancía ihre Seele wiederzugeben. Richard hat ein Treffen mit uns allen vorgeschlagen, weil sie unsere Hilfe bräuchten, wie sie sagten. Übermorgen im Dora’s.

15. Februar

Okay, das wird spannend. Einmal Xibalbá und zurück, Römer und Patrioten. Jedenfalls bete ich dafür, dass es keine Reise ohne Wiederkehr wird.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fate, Miami Files, Pen & Paper

Supernatural – Storyland

“Und dann habe ich mich für den Rest des Tages erstmal ins Bett gelegt.”
Ethan nickt, als seine Schwester ihre Anekdote beendet, und lächelt sie an. Fiona ist für ein paar Tage da, und Ethan freut sich riesig über den Besuch. Dass Fi sich in ihren Gesprächen über alles und jedes mit ihrer Neugier wegen seiner “Geheimdienstarbeit” einigermaßen zurückhält, hilft dabei auch gehörig.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fate, Pen & Paper, Supernatural

Tanelorn-Wintertreffen 2020: Kurzbericht

Dieses Jahr plane ich, nachdem das 2018 und 2019 leider nicht funktionierte, wieder an beiden der halbjährlich auf Burg Hessenstein abgehaltenenen Tanelorn-Treffen teilzunehmen. Zum Wintertreffen, das vorletztes Wochenende stattfand, hat der Plan schonmal funktioniert. Auf diesem Treffen hatte ich auch so viele Runden wie schon lange nicht mehr – insgesamt sechs Slots hatte ich verplant, und das mehr oder weniger schon auf dem letzten Sommertreffen beim gemeinsamen Herumstehen und noch ein bisschen Reden vor der Abfahrt.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Pen & Paper, Rollenspiel-Sonstiges, Tanelorn-Treffen

Einhornwald Herbsttreffen 2019

Letztes Jahr um diese Zeit fungierte der Einhornwald noch als Herbsttreffen der Drachenzwinge, aber inzwischen wird die kleine Anmeldungs-Con unabhängig organisiert. Die Abtrennung ändert aber nichts an den grundsätzlichen Modalitäten: Der Einhornwald findet immer noch auf Gut Dankerode statt und liegt terminlich um den 1. November herum, und die Einhorn-Thematik zieht sich auch weiterhin durch das Treffen. Zusätzlich zur Wahl des „Einhorns des Tages“ und Einhorn-Dekorationen auf einem zentralen Tisch im großen Saal hatten einige Teilnehmer diesmal sogar Bleistifte mit Einhorn-Motiv, glitzernde Würfel und aufblasbare Getränkehalter in Einhornform als Goodies für alle mitgebracht, und es gab nicht nur die übliche Auswahl, sondern auch Unicorn Froot Loops zum Frühstück. Außerdem tauchten diesmal tatsächlich ein paar mehr Teilnehmerinnen mit Einhorn-Haarreifen, -Mützen und sogar einem Einhorn-Onesie auf, und von dem neu erschienenen und sehr spaßigen Kartenspiel „Unstable Unicorns“ gab es gleich zwei Exemplare auf der Con, die in der rundenfreien Zeit auch sehr gerne und viel gespielt wurden. Klar, das waren bis auf das Kartenspiel alles nur Gags, aber eben kleine, nette Gags, die irgendwie zur besonderen Atmosphäre der Veranstaltung beitrugen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Indie-RPGs, LIRP, Pen & Paper, Rollenspiel-Cons, Rollenspiel-Sonstiges

Miami Files – Changes 2

20. Januar

Ich bin ein paar Tage nicht zum Schreiben gekommen. Ich habe auch immer noch viel um die Ohren, aber Zeit für einen Tagebucheintrag muss jetzt sein.
Bevor ich ins Detail gehe: Die Störung unserer Verhandlungen mit Mr. Jimanez war kein Zufall. Adlene lässt uns von seinen Geistern beobachten und stört systematisch unsere Anstrengungen. Aber davon gleich mehr.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fate, Miami Files, Pen & Paper

Tanelorn-Sommertreffen 2019: Kurzbericht

Vor knapp einem Monat fand auf der Jugendburg Hessenstein das traditionelle Tanelorn-Sommertreffen statt. Nachdem ich zuletzt im Februar 2018 bei einem Treffen gewesen war und sowohl das Sommertreffen 2018 als auch das Wintertreffen 2019 verpasst hatte, war meine Vorfreude besonders groß – nicht nur wegen der Runden, sondern auch wegen einer ganzen Reihe von Tanelornis, die ich eben nur auf den Treffen sehe. Wie immer war das Treffen sehr schön und für meinen Geschmack ein bisschen zu kurz: Ich habe jedesmal das Gefühl, dass wir doch gerade erst angekommen sind, wenn es schon wieder ans Abfahren geht. Das Essen war diesmal etwas besser als im Winter ’18, hatte ich den Eindruck, und ich hatte mich auch an die umgebauten Zimmer soweit gewöhnt – nur die Tür zum Kaminzimmer erwartete ich irgendwie immer noch da, wo sie früher war, und ich bedauere es weiterhin sehr, dass das Kaminzimmer keine Möglichkeit mehr zum gemütlichen Beisammensein bietet wie früher. Aber es war ja Sommer, da konnte man ganz gut draußen sitzen – und auch der Stuhlkreis im Foyer wurde wieder eifrig genutzt.
Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Pen & Paper, Tanelorn-Treffen

[RPG-Blog-O-Quest] August 2019: „Genderswapping“

Bei der RPG-Blog-O-Quest (einer Blogaktion, die im Oktober 2015 von Greifenklaue und Würfelheld ins Leben gerufen wurde) geht es darum, dass dem deutschsprachigen Rollenspielvolk von unterschiedlichen Ausrichtern Monat für Monat fünf Fragen zu ganz unterschiedlichen RPG-Themen gestellt werden, deren Antworten dann werden auf Blogs, Vlogs und in Podcasts etc. veröffentlicht werden. Inzwischen sind wir bei der 47. Ausgabe der Quest angekommen, bei der diesmal Runway61 die Federführung übernommen hat. Dabei fragt er nach Genderswapping, also dem Spielen von Charakteren eines anderen Geschlechts als dem eigenen.

Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Pen & Paper

[RPG-Blog-O-Quest] Juli 2019: „Flieger, Piloten und Schiffe“

Die RPG-Blog-O-Quest ist eine Blogaktion, die im Oktober 2015 von Greifenklaue und Würfelheld ins Leben gerufen wurde und bei der dem deutschsprachigen Rollenspielvolk von unterschiedlichen Ausrichtern Monat für Monat fünf Fragen zu ganz unterschiedlichen RPG-Themen gestellt werden. Die Antworten dazu werden dann auf Blogs, Vlogs und in Podcasts etc. veröffentlicht. Für die 46. Ausgabe der Quest hat Gründervater Greifenklaue wieder einmal selbst die Ausrichtung übernommen und fragt nach Schiffen, Fliegern und Piloten.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Pen & Paper

Projekt ABC: Ü wie …


Seit Jahresbeginn begleitete mich das „Projekt ABC„, eine Blogaktion, die diesmal von dem Foto- und Buchblogger Wortmann durchgeführt wurde und die es es vor genau zehn Jahren, damals organisiert von dem Blog Blog „Kerkis Farbkleckse„, schon einmal gab. Die Aufgabe war es, kreativ zu werden und Woche für Woche ein Foto zum gerade fälligen Buchstaben des Alphabets zu posten. Auf meinem Zweitblog Timber’s Travels tat ich dies mit Bildern von meinen Reisen und Ausflügen, während ich hier auf Timber’s Diaries Fotos mit Rollenspielbezug zeigte. Nachdem das ‚echte‘ Alphabet schon vor drei Wochen abgearbeitet war und danach noch eine Zugabe in Form der Umlaute folgte, ist das Projekt jetzt aber wirklich am Ende angekommen, und heute fehlt nur noch das

Weiterlesen

9 Kommentare

Eingeordnet unter Pen & Paper, Projekte, Rollenspiel-Sonstiges

Miami Files – Changes 1

18. Oktober

Cicerón Linares hat uns kontaktiert und um ein Treffen gebeten. Natürlich gehen wir hin, wir haben keinen Grund abzulehnen oder eine Falle zu vermuten – wir haben mit dem Mann und seiner Gang ja bisher keinen Zwist.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fate, Miami Files, Pen & Paper

Projekt ABC: Ö wie …

Seit Jahresbeginn läuft das „Projekt ABC„: eine Blogaktion, die es vor genau zehn Jahren, damals organisiert von dem Blog Blog „Kerkis Farbkleckse„, schon einmal gab und die diesmal von dem Foto- und Buchblogger Wortmann durchgeführt wird. Dabei soll jede Woche ganz frei nach Kreativität ein Foto zum gerade fälligen Buchstaben des Alphabets gepostet werden. Auf meinem Zweitblog Timber’s Travels tue ich dies mit Bildern von meinen Reisen und Ausflügen, während ich hier auf Timber’s Diaries Fotos mit Rollenspielbezug verwende. Wir sind inzwischen in der vorletzten Woche des Projektes, und zwar – da es nicht nur um das reine Alphabet ging, sondern auch die Umlaute Teil des Aufgaben sind – bei :

Weiterlesen

16 Kommentare

Eingeordnet unter Pen & Paper, Projekte, Rollenspiel-Sonstiges

Projekt ABC: Ä wie …

Das „Projekt ABC“ ist eine Blogaktion, die seit Jahresbeginn läuft und diesmal von dem Foto- und Buchblogger Wortmann organisiert wird, nachdem das Blog „Kerkis Farbkleckse“ vor genau 10 Jahren schon einmal zu dieser Aktion aufgerufen hatte. Damals wie heute geht es darum, dass die teilnehmenden Blogger kreativ werden und Fotos zu den jeweils fälligen Buchstaben des Alphabets zu posten. Auf meinem Zweitblog Timber’s Travels tue ich dies mit Bildern von meinen Reisen und Ausflügen, während ich hier auf Timber’s Diaries passende Rollenspiele aus unserer Sammlung vorstelle. Leider ist das Projekt inzwischen schon fast am Ende angekommen, und es fehlen nur noch die Umlaute. Damit sind wir heute bei:

Weiterlesen

11 Kommentare

Eingeordnet unter Pen & Paper, Projekte, Rollenspiel-Sonstiges

Projekt ABC: Z wie …

Schon seit Jahresbeginn begleitet mich das „Projekt ABC„, eine von dem Foto- und Buchblogger Wortmann organisierte Blogaktion, die es 2009, damals unter der Ägide des Blogs „Kerkis Farbkleckse„, schon einmal gab. Damals wie heute sind die teilnehmenden Blogger aufgefordert, jede Woche ein Foto zum gerade fälligen Buchstaben des Alphabets zu posten, was ich auf meinem Zweitblog Timber’s Travels mit Bildern von meinen Reisen und Ausflügen tue, während ich hier auf Timber’s Diaries passende Rollenspiele aus unserer Sammlung vorstelle. Inzwischen sind wir am Ende des regulären Alphabets angekommen; damit geht es heute um:

Weiterlesen

16 Kommentare

Eingeordnet unter Pen & Paper, Projekte, Rollenspiel-Sonstiges